Gran Canaria verschärft erneut Corona-Maßnahmen

Auf Gran Canaria werden ab Montag, den 18. Januar die Corona-Maßnahmen verschärft, um auf die deutlich gestiegenen Infektionszahlen zu reagieren.

COVID Playa del Inglés Gran Canaria

Nachfolgende Regelungen sind zu beachten:

  • Von 22 Uhr bis 6 Uhr herrscht Ausgangssperre.
  • Treffen mit haushaltsfremden Personen sind im privaten und öffentlichen Bereich untersagt
  • Ausnahmen zum Kontaktverbot: Treffen in Bars und Restaurants. Hier dürfen sich maximal vier Personen aus verschiedenen Haushalten treffen. 
  • Bars und Restaurants dürfen ihren Service nur noch unter freiem Himmel anbieten. Innenräume bleiben gesperrt. Die Gastronomiebetriebe müssen aufgrund der Ausgangssperre vor 22 Uhr schließen. Ein Lieferservice darf weiterhin angeboten werden.
  • Tanz- und Karaokeveranstaltungen sind auch unter freiem Himmel verboten.
  • Für Hotels, in denen die (getesteten) Gäste unter sich bleiben, können die oben genannten Maßnahmen gelockert werden.
  • Sportliche Aktivitäten in Innenräumen sind nicht gestattet. Individualsportarten wie Laufen und Radfahren können weiterhin unter freiem Himmel stattfinden, solange ein Mindestabstand von 2 Metern zu anderen Personen garantiert werden kann.
  • Von der Benutzung Öffentlicher Verkehrsmittel wird abgeraten. Wenn wichtige Gründe eine Fahrt in den Bussen erforderlich machen, ist darauf zu achten, dass Essen und Trinken dort verboten ist. Aufgrund der beschränkten Kapazitäten ist mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Menschenansammlungen an Bushaltestellen sind unbedingt zu vermeiden.
  • Arztpraxen, Gesundheitszentren und Krankenhäuser dürfen nur noch bei medizinischen Notfällen oder nach vorheriger Terminvereinbarung betreten werden. Dort ist das Tragen von FFP2-Schutzmasken dringend angeraten.

Diese Maßnahmen gelten zunächst für die kommenden zwei Wochen.

Zum Abschluss noch eine persönliche Anmerkung:

Wer sich durch unsere Gemeinde bewegt, gewinnt gegenwärtig den Eindruck, dass es keine generelle Maskenpflicht (im Innen- und Außenbereich) und keine Verpflichtung zur Wahrung des Mindestabstandes mehr gibt.

Dem ist selbstverständlich nicht so. Leider sind es oft gerade die Urlauber, die glauben, dass die Corona-Maßnahmen nur für Einheimische gelten.

 

Daher unser Appell: Bitte zeigen Sie Verantwortung und Respekt gegenüber Ihren Mitmenschen und tragen Sie dazu bei, dass wir alle schnellstmöglich unsere Freiheiten zurückerlangen.

Quelle: canarias7.com, eldiario.es

Text und Foto: Guido Gottfried

Kommentar schreiben

Kommentare: 0