2021 startet mit Unwetter

155 Wörter - Lesedauer 1 Minute

Der spanische Wetterdienst (AEMET) warnt vor Sturm und ergiebigem Regen von Mittwoch, den 6. Januar bis Freitag, den 8. Januar. Auch das kommende Wochenende dürfte noch Aprilwetter für uns bereithalten.

Grund für den Wetterwechsel ist das atlantische Tiefdruckgebiet "Filomena". An der Südostflanke trifft kühle Luft aus dem Nordatlantik auf Warmluft aus den Tropen. Dieses Treffen wird aktuell über den Kanaren abgehalten. 

 

Das ist gut für die Natur aber schlecht für die wenigen Touristen, die vor dem Virus und dem Winter aus Europa zu uns geflüchtet sind.

Der Höhepunkt des Wettergeschehens dürfte uns am Donnerstag erreichen. Windböen bis 90 km/h und 60 Liter pro Quadratmeter Regen, örtlich auch deutlich mehr, werden an diesem Tag erwartet. 

 

Von Ausflügen in die Berge wird dringend abgeraten. Dort zeigt das Wetter deutlich extremere Formen. Steinschlag und Erdrutsche sind zu erwarten und viele Straßen werden wieder gesperrt sein. 

 

Zeit also, um endlich verantwortungsbewusst Kontakte einzuschränken, indem man sich in sein Domizil zurückzieht. 

Text und Foto: Guido Gottfried