Eröffnung der Wandersaison 2019/20

Endlich ist es wieder so weit. Obwohl man es den Temperaturen hier nicht anmerkt, zeigt der Kalender bereits wieder auf Herbst. Das bedeutet: Die Wandersaison ist eröffnet. Um den noch allzu sommerlichen Temperaturen zu entgehen, haben wir uns entschieden, unsere Aktivitäten so hoch wie möglich zu verlegen. Höher als 3.715m geht es auf den Kanaren nicht. Also ab auf den Teide! 

Für diese Tour haben wir zwei Tage eingeplant, um mit dem Auto per Fähre nach Teneriffa überzusetzen und direkt in den Teide-Nationalpark zu fahren. Dort haben wir eine Wanderung durch die berühmten "Cañadas del Teide" unternommen und anschließend auf 3.260m in einer Berghütte übernachtet, bevor wir am frühen Morgen des 23. September bei völliger Dunkelheit auf den Gipfel des dritthöchsten Inselvulkanes unseres Planeten gestiegen sind, um dort den Sonnenaufgang (und gleichzeitig den kalendarischen Herbstanfang) zu genießen.

Ein unglaubliches Erlebnis, von dem wir noch sehr lange zehren werden. Um mit den vielen Eindrücken klarzukommen, waren wir aus therapeutischen Gründen gezwungen, diese Exkursion filmisch zu verarbeiten. Wer will, kann sich unser 15minütiges filmisches Machwerk auf YouTube reinziehen: