Waldbrand in Tejeda

Trotz des heißen und trockenen Sommers ist Gran Canaria bisher von größeren Waldbränden verschont geblieben. Leider hat es die Insel nun doch noch erwischt...

Seit einigen Tagen wütet ein großer Waldbrand in der Region Tejeda/San Mateo. Auch der wunderschöne, bei Bergwanderern beliebte Barranco de la Mina soll betroffen sein. Bisher sind über 2.700 Hektar Waldfläche ein Opfer der Flammen geworden. Mehr als 800 Anwohner mussten bereits evakuiert werden. Zahlreiche Straßen im Zentrum der Insel sind gesperrt.

Da in der Region aktuell mit Regen gerechnet wird, hoffen alle Inselbewohner auf ein baldiges Ende dieser Tragödie, die einmal mehr das Ergebnis einer achtlos weggeworfenen Zigarette sein soll.

Nachfolgend ist ein Video der Feuerwehr zu sehen. Wie in dem Clip zu hören ist, wurden Einsatzkräfte auch von anderen Inseln angefordert, wie hier von La Gomera, was den Ernst der Lage deutlich macht. Drei Löschflugzeuge kamen zusätzlich vom Festland. Besonders schwer hat es Cruz de Tejeda getroffen; das berühmte Hotel "Parrador de Cruz de Tejeda" soll teilweise ein Opfer der Flammen geworden sein.

Wer die Insel kennt und die grandiose Natur der Bergwelt Gran Canarias bewundert, den schmerzen diese Bilder.